RÜCKBLICK AUF DAS ERSTE FORMEL E-RENNWOCHENENDE IN DIRIYAH: ERSTES PODIUM FÜR DS

download-pdf
download-image
download-all
  • Erfolgreich: António Félix da Costa mit erster Podiumsplatzierung in siebter Formel E-Saison
  • Besonders: Erste Nachtrennen der Formel E-Geschichte liegen hinter DS Techeetah
  • Vielversprechend: DS Techeetah wird wieder um die vorderen Plätze mitfahren
  • Gebührend: Rennwagen DS E-Tense FE20 mit starker Performance in letztem Rennen

 

DS Techeetah und António Félix da Costa feierten beim zweiten Saisonrennen im saudi-arabischen Diriyah das erste Podium der Saison. Während das Auftaktrennen am Freitag nach einem schwierigen Qualifying noch enttäuschend für die DS Techeetah-Piloten endete, zeigten beide beim zweiten Nachtrennen eine starke Leistung und stellten die technische Klasse des DS E-Tense FE20 noch ein letztes Mal unter Beweis. Beim nächsten Rennen in Rom am 10. April wird das Nachfolgemodell sein Debut geben.



Für DS Automobiles und den Partner Techeetah begann das erste Rennwochenende der siebten Formel E-Saison ernüchternd. Trotz einer beeindruckenden Aufholjagd im Rennen konnten die DS Techeetah-Piloten beim ersten FIA Formel E Weltmeisterschafts-Rennen der Geschichte nicht mehr in die Punkte fahren. Grund dafür waren die schwierigen Bedingungen in der ersten Qualifying-Gruppe mit sandiger Strecke und ein strategischer Kniff, der nicht aufging.

Der zweite e-Prix zum Saisonauftakt der ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft in Diriyah verlief erwartungsgemäß völlig anders. Auf einer um eine Sekunde schnelleren Strecke zeigte der DS E-Tense FE20 große Konkurrenzfähigkeit, sodass Jean-Éric Vergne von Platz 7 und António Félix da Costa von Platz 9 ins Rennen gingen.

In einem umkämpften Nachtrennen konnten beide DS Techeetah-Fahrer bereits in den ersten Runden eine Position gutmachen. Durch die exzellente Nutzung des ersten Angriffsmodus konnte sich Vergne auf den vorläufig dritten Platz vor da Costa schieben und den Kontakt zum Führungsduo herstellen. Im Anschluss an die folgende Safety-Car-Phase lieferten sich die beiden Teamkollegen ein munteres Duell, bei dem sie zweimal die Positionen tauschten. 

Nach einem Doppelcrash wenige Minuten vor dem Rennende wurde das Ergebnis eingefroren und das Rennen schließlich abgebrochen. Vergne überquerte die Ziellinie als Dritter vor da Costa, doch aufgrund einer nachträglichen Zeitstrafe − er hatte seinen zweiten Angriffsmodus nicht mehr nutzen können − wurde der Franzosen auf Position zwölf zurückversetzt. Vorjahresweltmeister António Félix da Costa wurde somit Dritter und bescherte DS Automobiles und Techeetah das erhoffte Erfolgserlebnis zum Saisonauftakt.

Der dritte e-Prix der Saison führt die ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft am 10. April in die italienische Hauptstadt Rom. Dort geht DS Techeetah erstmals mit seinem neuen Einsitzer an den Start, der den erfolgreichen DS E-Tense FE20 ersetzen wird.

Mark Preston, Teamchef DS Techeetah: „Was für ein Rennen. Die Jungs halten uns manchmal auf Trab, aber das kommt davon, wenn zwei Champions um einen weiteren Titel kämpfen. Sobald sich der Staub gelegt hat, werden sie wieder Freunde sein und wir konzentrieren uns weiter auf das nächste Rennen. Das war der letzte Auftritt des DS E-Tense FE20 und wenn man bedenkt, wie gut er uns in der sechsten Saison und jetzt gedient hat, war es ein würdiger Abschied mit einigen guten Überholmanövern.“

Xavier Mestelan Pinon, Direktor DS Performance: „Unsere Fahrer haben eine gute Show hingelegt, und nicht nur das... Was ich von diesem e-Prix mitnehme, ist, dass wir vorne mit dabei sind und das Zeug dazu haben, unsere Titel zu verteidigen. Das Team hat nach dem ersten Rennen perfekt reagiert, und das ist sehr ermutigend für die Zukunft. In der Lage zu sein, stärker zurückzukommen, ist entscheidend! Wir müssen diesen Schwung in Rom beibehalten, wo unser neues Auto ein Schlüsselfaktor sein wird.“

António Félix da Costa, amtierender Formel-E-Champion und DS Techeetah-Pilot: „Es war eine gute Leistung und ein gutes Ergebnis. Wir haben gezeigt, dass wir wieder die Pace haben und damit bin ich super zufrieden. Es war ein spektakuläres Rennen, mit tollen Überholmanövern und einer starken Aufholjagd. Wir verabschieden uns damit von unserem alten Auto. Für das nächste Rennen steht der neue Einsitzer bereit und ich kann es kaum erwarten, ihn zu fahren!“

Jean-Éric Vergne, zweifacher Formel-E-Champion und DS Techeetah-Pilot: „Es sah heute lange so aus, als würde alles zusammenpassen, aber am Ende muss ich leider sagen, dass dem nicht so war. Wenn es einen großen Crash wie den von Alex heute gibt, ist das Einzige, was zählt, dass er okay ist. Unglücklicherweise bedeutete das, dass ich meinen zweiten Angriffsmodus, der obligatorisch ist, nicht nehmen konnte, was mir im Endeffekt eine Strafe nach dem Rennen einbrachte und mich die dritte Position kostete. Es wäre ein wirklich schöner Start in die Saison gewesen, aber wir haben gesehen, dass man nicht das erste Rennen gewinnen muss, um die Saison zu gewinnen. Es war schön, den DS E-Tense FE20 heute mit einem ereignisreichen Rennen in den Ruhestand zu schicken. Das werde ich mitnehmen, wenn ich nun regeneriere und mich auf Rom vorbereite.“

 

Links:
www.dsautomobiles.at
www.facebook.com/AustriaDS
https://twitter.com/DS_Official
https://twitter.com/DS_Performance
www.dstecheetah.com
https://twitter.com/DSTECHEETAH

Passwortfreie Presseseite:
https://at-media.dsautomobiles.com/de-at

 

KONTAKT
DS Automobiles in Österreich
Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA
Communication Stellantis Austria
Tel.: 0676-83 494 300
christoph.stummvoll@stellantis.com
Twitter: @chstummvoll

 

ÜBER DS TECHEETAH

Das Formel-E-Team Techeetah ist ein chinesisches Motorsportteam. Der Rennstall gehört SECA (Shanghai) Limited. Mit diesem Team konnte der französische Fahrer Jean-Éric Vergne in der Saison 2017/2018 den Einzeltitel holen. Dank der Unterstützung seines deutschen Teammitglieds André Lotterer belegte das Team auch Platz zwei der Teamwertung in der Formel E.

In der Saison 2018/2019 schlossen sich Techeetah und DS Automobiles zu DS Techeetah zusammen. Am 14. Juli 2019 gewann DS Techeetah die Teamwertung der fünften Saison der FIA-Formel-E-Meisterschaft und Jean-Éric Vergne holte sich erneut den Fahrertitel.

Auch in der sechsten Saison 2019/2020 war DS Techeetah sowohl in Team- als auch in Fahrerwertung der Konkurrenz überlegen. Glücklicher Erster war in dieser Saison der Portugiese António Félix da Costa, der seine erste Saison für DS Techeetah bestritt. Jean-Éric Vergne wurde am Ende Dritter.

 

ÜBER DS Automobiles

DS Automobiles wurde 2015 in Paris gegründet und lässt die Tradition des französischen Premium-Automobils wiederaufleben. Die Marke ist inspiriert vom Pariser Savoir-faire und verkörpert die von der DS aus dem Jahr 1955 geerbten Werte Innovation und Individualität. Nach der Fusion von PSA und FCA 2021 ist DS Automobiles eine der Premium-Marken im neu gegründeten Konzern Stellantis.

Die Modelle der zweiten Generation der Marke DS wurden für Kunden entwickelt, die sich individuell ausdrücken möchten und für neue Technologien begeistern. Sie verbinden Raffinesse mit Spitzentechnologien. Mit den Modellen DS 7 Crossback und DS 3 Crossback und DS 9 hat die Marke DS ihre weltweite Elektrifizierungsoffensive gestartet. Drei weitere E-Tense Modelle werden folgen.

Sowohl der einhundert Prozent elektrische DS 3 Crossback E-Tense als auch der 300 PS starke Plug-in-Hybrid DS 7 Crossback E-Tense 4x4 300 profitieren vom Know-how der Marke DS in puncto Elektromobilität. DS Automobiles kann dabei auf seine jahrelange Entwicklungsarbeit als Konstrukteur in der Formel E zurückgreifen. In den beiden vergangenen Formel E Saisons 2018/2019 und 2019/2020 unterstrichen jeweils der Titel in Fahrer- und Teamwertung die Vorreiterrolle von DS Automobiles. 

Für ihre anspruchsvollen Kunden hat DS Automobiles das Programm „Only You, ein DS Erlebnis“ geschaffen, das einen exklusiven Service für ein einzigartiges Markenerlebnis bietet.

Die Marke DS ist in 41 Ländern vertreten und hat weltweit ein exklusives Vertriebsnetz aufgebaut, das aus über 400 DS Stores und DS Salons besteht und ständig weiterentwickelt wird.

Alle Neuigkeiten zu DS Automobiles finden Sie auf www.dsautomobiles.at

Scroll