FIA FORMEL E IN ZÜRICH: SAM BIRD BELEGT PLATZ ZWEI UND NÄHERT SICH DEM TITEL

download-pdf
download-image
download-all
Di, 12/06/2018 - 08:45

Sam Bird sicherte sich den zweiten Platz beim Formel E-Rennen in Zürich – dem ersten Schweizer Rundstreckenrennen seit 64 Jahren. Mit diesem hervorragenden Ergebnis verringert Sam Bird in der Fahrerwertung den Abstand auf den momentan führenden Jean-Éric Vergne auf 23 Punkte. Damit fährt DS Virgin Racing als Titelanwärter in der Fahrer- und in der Teamwertung nach New York, wo die letzten beiden Rennen der aktuellen Saison stattfinden werden.



Nach einer guten Leistung im Qualifying startete Sam Bird aus der zweiten Reihe. In der ersten Rennhälfte gelang es ihm, unter den Ersten mitzufahren, während sein Rivale um den Titel im Mittelfeld fuhr. Kurz vor der zweiten Rennhälfte kam es nach einem Unfall zwischen Jean-Éric Vergne und Felix Rosenqvist zu einer Gelbphase, der sogenannten „Full Course Yellow“. Alle Piloten nutzten diese Gelegenheit für den Monocoque-Wechsel.

Sam Bird kam als Fünfter, Jean-Éric Vergne als Neunter auf die Rennstrecke zurück. Dann wurden Vergne und vier andere Piloten für eine Geschwindigkeitsüberschreitung während der „Full Course Yellow“-Phase bestraft. Sie mussten durch die Boxengasse fahren. Zeitgleich eroberte Sam Bird den zweiten Platz hinter Lucas di Grassi. Mit dem zweiten Rang beim ePrix in Zürich feierte der Pilot von DS Virgin Racing den fünfzehnten Podiumsplatz seiner Karriere.

Sam Bird: „Wir haben heute ein wenig Glück gehabt. Dennoch hat das gesamte Team fantastische Arbeit geleistet, um dieses Ergebnis zu erzielen. Wir sind in einer sehr guten Position, um den Titel in New York zu holen. Dort haben wir im vergangenen Jahr bereits eine hervorragende Leistung erzielen können! Beim ersten Rennen gilt es nur, Jean-Éric Vergne zu besiegen und dann haben wir eine echte Chance auf den Titel.“

Für Alex Lynn verlief der Tag komplizierter. Trotz eines schnellen Rhythmus startete er von der zwölften Position aus. Wegen des Verdachts auf einen defekten Batteriesensor musste er in die Box, um den Monocoque-Wechsel vorzuziehen. Somit fuhr er 23 Runden mit dem zweiten Monocoque und erreichte als Sechszehnter die Ziellinie.

Alex Lynn: „Ich habe greifbare, wertvolle Punkte verloren, denn wir hatten unseren Rhythmus gefunden. Wir wissen nicht genau, wo das technische Problem lag, aber werden dies analysieren. Ich werde in New York mein Bestes für das Team geben.“

Xavier Mestelan Pinon, Direktor DS Performance: „Es war ein positives Wochenende für DS Virgin Racing. Sam Bird hat einen Podiumsplatz erobert und siebzehn Punkte auf Jean-Éric Vergne im Kampf um die Fahrerwertung gutgemacht. Die letzten beiden Rennen der aktuellen Saison finden in New York statt, wo uns im vergangenen Jahr ein Doppelsieg gelang. Das gesamte Team fährt mit großer Entschlossenheit in die Staaten.“

Die letzten beiden Rennen der FIA Formel E-Saison 2017/2018 finden am 14. und 15. Juli in New York statt. Mehr über DS Virgin Racing erfahren Sie unter ds-virginracing.com.

 

FIA FORMEL E-MEISTERSCHAFT 2017/2018 – ZÜRICH EPRIX (LAUF 10) – ERGEBNISSE

1.      LUCAS DI GRASSI                 AUDI SPORT  ABT SCHAEFFLER  
2.      SAM BIRD                             DS VIRGIN RACING
3.      JÉRÔME D’AMBROSIO          DRAGON RACING
4.      ANDRÉ LOTTERER                TECHEETAH  
5.      SÉBASTIEN BUEMI               RENAULT E.DAMS
6.      NICK HEIDFELD                    MAHINDRA RACING
7.      MITCH EVANS                      PANASONIC JAGUAR RACING
8.      ANTÓNIO FÉLIX DA COSTA   ANDRETTI FORMULA E
9.      OLIVER TURVEY                  NIO FORMULA E
10.      JEAN-ÉRIC VERGNE         TECHEETAH
16.    ALEX LYNN                         DS VIRGIN RACING

 

FIA FORMEL E-MEISTERSCHAFT 2017/2018 – FAHRERWERTUNG

1. JEAN ERIC VERGNE      TECHEETAH                                   163
2. SAM BIRD                      DS VIRGIN RACING                       140
3. LUCAS DI GRASSI         AUDI SPORT ABT SCHAEFFLER     101
4. SÉBASTIEN BUEMI        RENAULT E.DAMS                           92
5. FELIX ROSENQVIST       MAHINDRA RACING                         86

 

FIA FORMEL E-MEISTERSCHAFT 2017/2018 – TEAMWERTUNG

1. TECHEETAH, 219 PUNKTE
2. AUDI SPORT ABT SCHAEFFLER, 186
3. DS VIRGIN RACING, 157
4. MAHINDRA RACING, 116
5. PANASONIC JAGUAR RACING, 105

 

Über DS Virgin Racing

DS Virgin Racing nimmt seit der ersten Saison an der FIA Formel E-Meisterschaft teil. Die FIA Formel E-Meisterschaft ist die weltweit erste Motorsportserie für rein elektrisch angetriebene Rennwagen. Das Team unter der Leitung von Alex Tai wird von dem Gründer der Virgin Group, Sir Richard Branson, unterstützt und arbeitet in enger Partnerschaft mit dem Premium-Automobilhersteller DS Automobiles. Beide verbindet das Streben nach Leistung und Innovation.

Der Sitz von DS Virgin Racing ist in London, das operative Zentrum befindet sich in einem hochmodernen Werk in Silverstone. DS Automobiles arbeitet in dem Kompetenzzentrum der Groupe PSA in Satory (Frankreich).

Zum Auftakt der vierten FIA Formel E-Saison gehört DS Virgin Racing zu den erfolgreichsten Teams. Seit der ersten Teilnahme 2014/2015 hat der Rennstall sich 467 Punkte gesichert sowie bei 33 Starts fünf Siege, dreizehn Podiumsplätze, sechs Pole Positions, fünf beste Rundenzeiten und neun Fanboost erobert. DS Virgin Racing gehört zu den nur drei Teams, die seit dem Beginn der FIA Formel E-Meisterschaft in jeder Saison Siege feiern konnten.

Virgin ist eine international führende Investment-Gruppe und eine der weltweit anerkanntesten Marken. Die Virgin Group wurde 1970 von Sir Richard Branson gegründet. Seither hat sie erfolgreiche Unternehmen in Bereichen wie Mobilfunk, Tourismus, Finanzdienstleistungen, Freizeit, Musik, Ferien, Gesundheit und Wohlbefinden aufgebaut.

www.ds-virginracing.com

 

Über DS AUTOMOBILES

DS Automobiles wurde am 1. Juni 2014 in Paris offiziell gegründet und lässt die Tradition des französischen Premium-Automobils wieder aufleben. DS Automobiles ist inspiriert vom Besten des französischen Know-hows und lässt die von der DS aus dem Jahr 1955 geerbten Werte Innovation und Individualität fortbestehen.

Die DS Modellreihe steht für individuelle Fahrzeuge und besteht aktuell aus folgenden Modellen: DS 3 und
DS 3 Cabrio, DS 4 und DS 4 CROSSBACK, DS 5 sowie DS 4S, DS 5LS und DS 6 (ausschließlich in China vermarktet) und DS 7 CROSSBACK. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch einzigartiges Design, Raffinesse bis ins kleinste Detail sowie edle Materialien aus und überzeugen auch mit innovativen Technologien. Der neue SUV DS 7 CROSSBACK, der auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt wurde, bildet den Auftakt zur zweiten Fahrzeuggeneration von DS Automobiles.

DS Automobiles wird in DS Stores oder DS Salons präsentiert.

DS Automobiles hat zudem einen Flagship-Store, die DS WORLD PARIS. DS Automobiles bedeutet für die Kunden ein Markenerlebnis, das über die Produkte hinausgeht, wie ONLY YOU beweist – ein Programm exklusiver Serviceleistungen, das beim Pariser Automobilsalon 2016 vorgestellt wurde.

www.dsautomobiles.at

 

FIA Formel E

Die weltweit erste rein elektrische Motorsportserie FIA Formel E findet in den Zentren großer Metropolen statt – darunter Hongkong, Marrakesch, Paris, Berlin und New York. Die Meisterschaft hat sich zum Ziel gesetzt, eine Zukunft der Automobilindustrie aufzuzeigen, die dazu dient, Innovationen rund um Elektrofahrzeuge und alternative Energien zu präsentieren. In den kommenden Jahren werden die Konstrukteure der Formel E Motoren und Batterien entwickeln, die später in Serienfahrzeugen zu finden sein werden.

 

Links:

www.dsautomobiles.at

www.facebook.com/AustriaDS

www.ds-virginracing.com

www.facebook.com/DSVirginRacing

@DS_Official

@DSVirginRacing

DS Virgin Racing Mediaseite: http://map.ds-virginracing.com/

 

Kontakt:
DS Automobiles in Österreich
Presseseite: http://at-media.driveds.com
Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA
Leitung Public Relations
Tel.: 0676-83 494 300
christoph.stummvoll@mpsa.com

Scroll